Über Mike (Susanne’s Ehemann)

Als ich Susanne kennenlernte, war ich schon knapp 11 Jahre selbständig:
Nach der Ausbildung hatte ich mit einem Dienstleistungsbetrieb angefangen, um dann recht bald ein Ladengeschäft mit zuletzt 1.800 qm zu führen, in dem ich Second Hand Möbel und Haushaltswaren wie auch Antiquitäten verkaufte.

Susanne hatte bei mir eigentlich nur einen Schrank kaufen wollen.
Doch dann ging es sehr schnell und ein Jahr später waren wir verheiratet.

Ende 2004 musste ich das Geschäft beenden: eBay und andere Faktoren krempelten das Geschäft mit Second Hand und alten Möbeln komplett um.
Das war eine sehr schwere Zeit für uns und stellte uns vor viele Herausforderungen.
Was unsere Ehe lange auch sehr belastete.
So sehr, dass wir uns trennen wollten und ich schon eine neue Wohnung suchte.

Finanziell war es jedoch so schwierig, dass wir uns ein Auseinanderziehen gar nicht leisten konnten. Auch war es nicht so, dass wir uns total zerstritten hätten.
Es war einfach eine sehr große Kluft zwischen uns eingekehrt.
Wir hatten uns wenig zu sagen und das „Feuer“ war erloschen.
Und natürlich hat es auch gegenseitige Verletzungen gegeben.

Wie Susanne es gemacht hat, dass wir wieder zueinander gefunden haben,- ich kann es gar nicht genau sagen.
Sie sagt, sie habe sich „da reingestellt und alles angewendet, was sie wusste“.
Und so sich (und damit uns beide) in die Partnerschaft zurückgekämpft.
Gott sei Dank!

Von da an wurde es immer besser. Sogar noch viel besser als am Anfang!